Hallo.

Ich habe demnächst vor mir einen Studienplatz an einer FH zu erklagen. Habe schon Kontakt zu einem Anwalt aufgenommen, die Chancen würden angeblich gut stehen.
Er meinte das in den letzten Jahren mehrer Vergleiche an der besagten FH vergeben wurden.

Ich habe mich schon des längeren über das Thema Studienklage informiert. Da man ja für den Anfang ersteinmal keinen Anwalt benötigen würde, interessiert mich nun, ob die Chancen mit oder ohne Anwalt für einen Vergleich gleich sind, oder vergibt die FH eher Vergleiche an Kläger mit Anwälten als an Kläger die es ersteinmal aus eigener Hand planen?

Würdet ihr empfehlen von Anfang an mit Anwalt an die Sache ranzugehen oder den Anwalt später hinzuziehen falls es keinen Vergleich geben sollte und es zu einer Klage kommt.....?

Was denkt ihr?

Vielen Dank....

Gruss